Liebe Kolleginnen und Kollegen

Erfolg in der Reproduktionsmedizin ist eine Teamsache!! Eine erfolgreiche Behandlung Ihrer Sterilitätspatientinnen hängt unserer Auffassung nach nicht nur von einer Betreuung auf höchstem medizinischem Niveau ab, sondern in ganz entscheidendem Maße auch von einer engen Zusammenarbeit zwischen den Fachrichtungen Gynäkologie, Urologie, Endokrinologie, Diabetologie, Hämostaseologie und Reproduktionsmedizin. Wir sind daher starke ärztliche Partnerschaften mit unseren Kolleginnen und Kollegen eingegangen und bemühen uns, die bestehenden Kontakte mit unseren Kolleginnen und Kollegen zu pflegen. Gleichzeitig suchen wir neue Kontakte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Wir sehen uns dabei als zuständig an für alle Untersuchungen und Behandlungen, die nur an einem spezialisierten Zentrum erbracht werden können. Es ist aber auch Bestandteil unserer Philosophie, die vertraute Bindung Ihrer Patientinnen zu Ihnen als behandelndem Arzt zu stärken, indem wir Sie gut über den aktuellen Stand der Behandlung sowie die Abläufe in unserem Zentrum informieren.

Gerne möchten wir auch mit Ihnen persönlich ins Gespräch kommen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich vor Ort im Rahmen einer Fortbildung mit den Behandlungsmöglichkeiten in unserem Zentrum vertraut zu machen. Sicher ist es für Sie interessant, auch einmal „hinter die Kulissen“ zu schauen und z.B. eine Follikelpunktion oder eine ICSI (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion) live zu erleben. Durch den persönlichen Kontakt und den direkten Austausch vor Ort wollen wir Vertrauen wecken und den Grundstein für eine gute Zusammenarbeit legen.

Daher möchten wir Sie einladen, uns an einem Samstag bei einer Follikelpunktion „über die Schulter“ zu schauen und bei den Abläufen im IVF – Labor zu hospitieren.

Sollten Sie prinzipiell Interesse an einem Samstag – Seminar dieser ganz besonderen Art haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail unter info@ivf-muenster.de oder rufen uns an. Da die jeweilige Follikelpunktion in Abhängigkeit von der ovariellen Reaktion der Patientinnen zeitlich schwer planbar ist, würden wir Ihnen kurzfristig mitteilen, wann eine Teilnahme möglich ist.